Zum Hauptinhalt springen

Denkmal (denk mal) an Sonne – die energetische Transformation von erhaltenswerten Gebäuden

Die energetische Transformation unserer Energieversorgung ist in neu zu errichtenden Gebäuden schon sehr weit in der Umsetzung – aber wie sieht es bei der großen Zahl des Gebäudebestandes aus?
Momentan wird in vielen Orten eher darüber nachgedacht wie wir bei gleichen Anwendungen nur die dafür benötigte Energieform ändern.
Gerade im Gebäudebestand darf durch die höheren Energieverbräuche älterer Häuser nicht nur ein Energieträgerwechsel, sondern muss eine energetische Transformation erfolgen.

Die Unterpunkte:
- Derzeitige Situation mit Ihren Aufgaben und Hemmnissen:
- Aufgaben im Hinblick auf den Denkmalschutz, Ensembleschutz und die Ortssatzung
- Bautenschutz, Hygienestandards, Umfeldanalyse
- aktuelle Gesetzgebung und die Trends in der Gesetzgebung
- bisher ungenutzte energetische Potentiale für Wärme, Kälte und Strom
- Beispiele aus der Praxis und Lösungsansätze zu Hemmnissen
- bisher wenig genutzte Technologie zur energetischen Transformation anhand von umgesetzten Anwendungen
- aktuelle Förderprogramme aus relevanten Sektoren und Fördermittelgebern
- Einflussfaktoren und Anregungen zur Wirtschaftlichkeit relevanter Projekte

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn! Sollten bis dahin keine Anmeldungen vorliegen, findet die Veranstaltung nicht statt.


Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Denkmal (denk mal) an Sonne – die energetische Transformation von erhaltenswerten Gebäuden

Die energetische Transformation unserer Energieversorgung ist in neu zu errichtenden Gebäuden schon sehr weit in der Umsetzung – aber wie sieht es bei der großen Zahl des Gebäudebestandes aus?
Momentan wird in vielen Orten eher darüber nachgedacht wie wir bei gleichen Anwendungen nur die dafür benötigte Energieform ändern.
Gerade im Gebäudebestand darf durch die höheren Energieverbräuche älterer Häuser nicht nur ein Energieträgerwechsel, sondern muss eine energetische Transformation erfolgen.

Die Unterpunkte:
- Derzeitige Situation mit Ihren Aufgaben und Hemmnissen:
- Aufgaben im Hinblick auf den Denkmalschutz, Ensembleschutz und die Ortssatzung
- Bautenschutz, Hygienestandards, Umfeldanalyse
- aktuelle Gesetzgebung und die Trends in der Gesetzgebung
- bisher ungenutzte energetische Potentiale für Wärme, Kälte und Strom
- Beispiele aus der Praxis und Lösungsansätze zu Hemmnissen
- bisher wenig genutzte Technologie zur energetischen Transformation anhand von umgesetzten Anwendungen
- aktuelle Förderprogramme aus relevanten Sektoren und Fördermittelgebern
- Einflussfaktoren und Anregungen zur Wirtschaftlichkeit relevanter Projekte

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn! Sollten bis dahin keine Anmeldungen vorliegen, findet die Veranstaltung nicht statt.


Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
  • Gebühr
    kostenlos
  • Kursnummer: 24G0140001
  • Start
    Mo. 27.05.2024
    19:00 Uhr
    Ende
    Mo. 27.05.2024
    21:00 Uhr
  • 1 Termin / 2.67 Ustd.
    Geschäftsstelle: Grimma
    Grimma, VHS
    Wallgraben 21
    Raum 11
26.05.24 19:02:31