Vortrag: "Mein Hessenland blühe und in ihm die Kunst"-

zurück



Kursdetails öffnen auf der Seite der vhs Muldental

Dieser Kurs wird durchgeführt von der vhs Muldental.
Erfahren Sie mehr über die Buchungsoptionen unter diesem Link auf der Website der vhs Muldental.



Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 02. Februar 2022 15:00–16:30 Uhr

vhs vhs Muldental
Kursnummer 22W0261004
Dozentin Dr. Marianne Risch-Stolz
Datum Mittwoch, 02.02.2022 15:00–16:30 Uhr
Entgelt 10,00 EUR
Ort Wurzen, VHS
Lüptitzer Str. 2
Raum 23

Kurs weiterempfehlen


Die Künstlerkolonie Darmstadt
Ins Leben gerufen wurde die Künstlerkolonie von Darmstadts letztem Großherzog, Ernst Ludwig (1868-1937), der 1892 mit 23 Jahren die Regierungsgeschäfte Hessens übernahm. Der Gruppe gehörten u. a. Peter Behrens, Hans Christiansen und Joseph Maria Olbrich an, die Darmstadt zu einem Zentrum des Jugendstils machten. Von Olbrich und Behrens stammten auch die Pläne für die Häuser der Künstler und der Ausstellungsgebäude auf der Mathildenhöhe. Als Vorbild diente die englische Arts-and-Crafts-Bewegung, die der Großherzog in jungen Jahren anlässlich eines Besuches bei Königin Viktoria, seiner Großmutter, kennengelernt hatte. Das Ziel der Künstler sollte die Erarbeitung neuzeitlicher und zukunftsweisender Bau- und Wohnformen sein, im Zuge dessen eine neuartige Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Industrie in die Wege geleitet werden sollte. Bis 1914 präsentierten die Künstler der Kolonie ihre Arbeiten in vier Ausstellungen.


nach oben